High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Hier könne User ihre Projekte vorstellen und Infos abgeben
Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 851
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 16:44
Wohnort: HB / Niedersachsen

High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Beitrag von wavelow » Di 17. Aug 2010, 16:20

So werte DigiJayer *gg*

Es gibt eine Menge DJ Audio Interfaces auf dem Markt wie man weiss. Aber noch keines mit einem HighEnd Burr-Brown Wandler (DAC). Jedenfalls habe ich noch keines entdeckt.

Burr-Brown wurde vor einigen Jahren von Texas Intruments übernommen, diese hervorragenden Wandler produzieren sie in den USA aber immer noch - zum Glück.
Burr-Brown Wandler fanden und finden Ihre Heimat vornehmlich in edlen HighEnd Audiogeräten der obersten Preisklassen. Eben weil sie durch ein extrem gut aufgelöstes Klangbild und einfach hervorragenden Sound glänzen. Brilliante Höhen und wirklich satte, kräftige Bässe. Dazu ein sehr räumliches Stereopanorama. Also echt gut. Mehr darüber gibts in den einschlägigen HighEnd Hifi Kreisen zu erfahren.

Bild

Nun ist es mir gelungen jemanden zu finden, der schon einen Audiostick auf dieser Basis gebaut hat und vor allem ihn von unseren verrückten Ideen hier zu begeistern *gg*.
Und so will er sich daran setzen und ein speziell für DJs geignetes Kästchen entwickeln. Natürlich mit 2 Burr-Brown Digital-Analog Wandlern drin. Das Kästchen soll zwei Modis bekommen die per Schalter umschaltbar wären:

Mode 1:
Wäre ein simples 2 kanaliges Audiointerface. Auf der einen Seite USB rein und auf der anderen kommen 2 Stereoausgänge heraus. Das ist ideal für alle die einen externen Hardware Mixer nutzen. Für jeden Player jeweils ein Stereoausgang. Keine externe Spannungsversorgung notwendig.

Mode 2:
Auf der einen Seite USB rein und auf der anderen kommt einmal ein Stereoausgang für den Master Out heraus (PA). Der andere Ausgang wird auf eine 6,3 mm Kopfhörerbuchse geleitet. Damit man auf der Party auch was davon hört, wird ein Mini Verstärker eingebaut der den Kopfhörer mit Dampf versorgt, natürlich regelbar. Dieser Modus ist ideal für alle, die ohne Hardware Mixer direkt an die PA gehen bzw. alles aus DigiJay heraus steuern wollen.


Somit sind beide Lager mit einem einzigen Interface bedient. Je nachdem wie vor Ort gearbeitet werden muss, schaltet man den Schalter halt entsprechend um.

So ein 2 kanaliges Burr-Brown Interface gibt es auf dem Markt zur Zeit nicht für Geld und gute Worte zu kaufen. Es gibt ähnliche Lösungen von Numark, Native-Instruments usw. aber keines hat diese Spitzenwandler drin. Und: Das Ganze arbeitet ohne ASIO Treiber! Also kein umständliches Geroute und Treiberinstalliere. Reinstecken, geht!

Preise:
Noch nichts bekannt. Der gute Mann der das macht ist ähnlich wie wir ein Freak und begeisterter Hobbyelektroniker. Wahrscheinlich wird auch alles als Bausatz angeboten, dann kann sich jeder seine Box selber zusammen löten und Geld sparen. Wer sich das nicht zutraut muss etwas mehr bezahlen, da es halt ein wenig Arbeit ist das alles zusammen zu brutzeln.
Ich denke aber, dass es weniger als 100 Euro kosten wird.

Vorteil:
Man hat ein absolutes DJ Spitzenaudiointerface das garantiert nicht jeder hat. Es arbeitet 100% mit DigiJay zusammen und natürlich mit jeder anderen Audiosoftware da keine Asiotreiber benötigt werden.


Der gute Mann der dies macht kann leider kein Deutsch, wird sich hier also nicht direkt beteiligen können im Forum. Aber ich halte Euch auf dem Laufenden.
Schön wäre noch zu wissen wer evtl. an so einem Interface Interesse hätte.



Technische Parameter:

THD+N: 0.006% bei Rl > 10 kOhm / 0.025 bei Rl = 32 Ohm

Dynamikbereich: 98 dB

Filter: Digitales Oversamplingfilter Analoger Tiefpass mit fg = 140 kHz (0,1 dB Absenkung bei 20 kHz)

Ripple im Durchlassbereich: ± 0,04 dB

Ausgangsleistung PA Ausgang: 12 mW an Rl = 32 Ohm

Ausgangslast: >16 Ohm

Wandlertyp: 16 bit Stereo Delta-Sigma DAC Burr-Brown PCM 2704

Samplingfrequenz: 32, 44.1, 48 kHz



P.S.
Bitte nicht verwirren lassen weil es kein 24 Bit Wandler ist. Der Wandler wurde usprünglich für hochwertige digitale Audiogeräte wie CD Player, DAT Recorder entwickelt.
Wer keine echten 24 Bit Aufnahmen abspielt braucht keinen 24 Bit Wandler! MP3 sind grundsätzlich in 16 Bit gesampelt, also wird auch nur mit 16 Bit encoded. Auch Audio CD's arbeiten auf dieser Ebene. Würde man tatsächlich über einen 24 Bit Wandler gehen müsste erst alles umgerechnet werden usw. Das ist unnötig, bringt höchstens Klangverschlechterungen mit sich. Alles andere ist Marktgeschreie der Industrie die ihre Geräte teuer verkaufen wollen.

24 Bit Wandler machen Sinn bei Homerecording Interfaces wenn man auch mit 24 Bit aufzeichnen möchte, die Audiofiles auf 24 Bit Ebene weiterverarbeitet usw.

Für unsere Zwecke reicht 16 Bit. Also nicht verwirren lassen! *gg*
Zuletzt geändert von wavelow am Di 17. Aug 2010, 19:38, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße!
Benutzeravatar
Timo-T
Beiträge: 525
Registriert: Do 12. Feb 2009, 10:52
Wohnort: Sachsen/Germany

Re: HQ - 2 Channel DJ Audio Interface mit Burr-Brown Wandlern

Beitrag von Timo-T » Di 17. Aug 2010, 19:00

Hay wavelow,
Also da ich nicht so ein Technikfreak bin, habe ich auch nach 2maligen lesen deines Beitrages nur die Hälfte verstanden. Das ganze fachchinesisch sagt mir nicht viel. Was will denn dein Bekannter bauen? Erklärs mal bitte so, das auch ich das verstehe. :?

Ist das so ein ähnlicher Controler, wie deine Behringer. Wenn ja, werden dann alle Möglichkeiten Digijay damit zu steuern integriert sein? (vorausgesetzt natürlich, das alle Midisignale erkannt werden) Oder sehe ich das falsch?

Was hat das "Kästchen" dann für ein Gehäuse?
Freundliche Grüße vom
Timo


...bekennender DIGIJAY-Nutzer

Bild
FloW
Beiträge: 232
Registriert: Di 10. Feb 2009, 14:19

Re: HQ - 2 Channel DJ Audio Interface mit Burr-Brown Wandlern

Beitrag von FloW » Di 17. Aug 2010, 19:03

wird dann ne soundkarte, die de per usb an den pc anschließt. allerdings wohl nur stereo (?!), baer mit sehr guter technik ;)
Benutzeravatar
Timo-T
Beiträge: 525
Registriert: Do 12. Feb 2009, 10:52
Wohnort: Sachsen/Germany

Re: HQ - 2 Channel DJ Audio Interface mit Burr-Brown Wandlern

Beitrag von Timo-T » Di 17. Aug 2010, 19:09

Soundkarte hab ich schon, suche noch einen schönen, voll Digijay-kompatiblen Controler. Wenn die Möglichkeit mit integriert wäre, dann sieht die Sache für mich interessanter aus...
Freundliche Grüße vom
Timo


...bekennender DIGIJAY-Nutzer

Bild
Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 851
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 16:44
Wohnort: HB / Niedersachsen

Re: HQ - 2 Channel DJ Audio Interface mit Burr-Brown Wandlern

Beitrag von wavelow » Di 17. Aug 2010, 19:18

Hi Timo... Sorry... Ich muss manchmal alles wegschreiben, damit ich es einfach aus dem Kopf kriege *gg*. MB kennt das schon...

Ich versuche es mal einfacher zu erklären.

Also:

In diesem Falle handelt es sich ausschliesslich um einen hochwertigen Audioausgang für das Notebook. Und zwar einen vierkanaligen. Je 2 Kanäle (jeweils Stereo) die am Ende rauskommen.

Modus 1:
Der User kann wählen ob er die beiden Ausgänge an jeweils einen Kanal eines Mischpultes anklemmt (so wie zwei herkömmliche CD Player). In DigiJay stellt man in den Audiosettings dann Player 1 auf Ausgang 1 und Player 2 auf Ausgang 2.

Modus 2:
Oder er kann einen Ausgang als Mastersignal nutzen, dann wird in DigiJay selber gemischt mit dem Crossfader etc. Der zweite Ausgang der Kiste geht dann an einen Kopfhörerausgang. Hier wird in DigiJays Audiosettings der Monitorkanal einfach zugewiesen. Dann kann man über den Kopfhörer vorhören.
Ein Ausgang geht also an den Verstärker und die PA Boxen und der zweite endet im Kopfhörer zum vorhören.


Grösse:
Die Kiste soll so klein wie möglich werden. Vielleicht Zigarettenschachtelgrösse. Dran hängt ein USB Kabel und auf der anderen Seite sind 2 x 2 Cinch Buchsen und ein Kopfhöreranschluss. Und evtl. ein Schalter zum umschalten der Modis.

Das Ganze ist KEIN Midicontroller! Hier geht es nur um den Sound! Die internen Soundkarten von Notebooks kann man in den meisten (in allen eigentlich) Fällen vergessen. Es gibt zwar genug Audio USB Kästen zu kaufen aber die gefallen alle nicht so richtig.


Midicontroller:
Hier bastelt MB ja nach wie vor an was. Wird er bestimmt noch mal drüber berichten irgendwann *gg*


@FloW: Nein nicht nur Stereo! Zweimal Stereo! Einmal Stereo wäre supergünstig zu bauen auch mit diesem Wandler. Dann kostet so ein Teil vielleicht 30 bis 40 Euro. Den hat der Gute sogar schon entwickelt.

Aber wir brauchen ja 2 mal Stereoausgänge. Was die Sache etwas aufwändiger macht.
Schöne Grüße!
Benutzeravatar
Timo-T
Beiträge: 525
Registriert: Do 12. Feb 2009, 10:52
Wohnort: Sachsen/Germany

Re: HQ - 2 Channel DJ Audio Interface mit Burr-Brown Wandlern

Beitrag von Timo-T » Di 17. Aug 2010, 19:28

OK, Alles geschnallt :D
Es gibt eine Menge DJ Audio Interfaces auf dem Markt wie man weiss. Aber noch keines mit einem HighEnd Burr-Brown Wandler (DAC).
Hättest du einfach das Wort "HighEndSoundkarte" verwendet, hätte auch ich das begriffen. :lol:
Midicontroller:
Hier bastelt MB ja nach wie vor an was. Wird er bestimmt noch mal drüber berichten irgendwann *gg*
Ja und wenn MB's Contoler fertig ist, geht er damit in Serie und stattet alle User hier im Forum damit aus.
Freundliche Grüße vom
Timo


...bekennender DIGIJAY-Nutzer

Bild
Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 851
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 16:44
Wohnort: HB / Niedersachsen

Re: High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Beitrag von wavelow » Mi 18. Aug 2010, 07:36

Legen wir erstmal wieder auf Eis denke ich... Die Kosten werden doch zu hoch... Für 100 Euro gibts schon die Audio2 von Native-Instruments. Hat zwar keine Burr-Brown Teile intus aber gute Cirrus-Logic Wandler....

Haben ja noch genug andere Ideen :mrgreen:
Schöne Grüße!
Benutzeravatar
BSTom
Beiträge: 62
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:48
Wohnort: Braunschweig

Re: High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Beitrag von BSTom » Di 31. Aug 2010, 03:04

Also ich finde die Idee gar nicht vekehrt,
nur das mit dem Umschalten würde ich nicht so genial finden.

Einen Kopfhörer Ausgang mit so einer Qualität anzufahren nur um den Monitor zu hören???

Dafür kann man schön die Onboard des Lappis nehmen, das reicht.

Die beiden Kanäle finde ich schon wichtig für den Mixer.

Habe mich schon so oft gewundert warum so viele DJs
eine tolle Software nutzen die 2 Player hat einen Monitor und wer weis was für tolle Dinge.
Um dann nur einen Ausgang zu benutzen.

Ich gehe bei meinen VAs immer mit allen 3 Kanälen (also auch dem Monitor) auf den Mixer.
So kann ich alles über einen Kopfhörer vorhören, und auch mal nen Jingle spielen oder was auch immer.

Also ich fände es interessant eine hochwertige Soundkarte zu besitzen,
bin mit meiner Maya Ex5 zwar durchaus zufrieden.
Aber das wär mal was.
Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 851
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 16:44
Wohnort: HB / Niedersachsen

Re: High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Beitrag von wavelow » Di 31. Aug 2010, 12:58

Hi BSTom.

Dieses Projekt ist aus Kostengründen wieder auf Eis gelegt. Es wird einfach zu teuer.

ABER: Du kannst einen oder zwei Burr/Brown Audiosticks bekommen. Siehe auch hier:
http://digijay.kilu.de/pages/infos/audiohardware.php


Der gute Miroslav der sie baut nimmt nur 25 Euro Unkosten pro Stück und liefert zuverlässig. DigiJay spricht auch zwei gleiche dieser Sticks problemlos an (1 und 2). Du kannst also auf jeden Mixerkanal je einen Stick legen. Und Vorhören über die interne Karte, das reicht wirklich völlig.

Schreib einfach eine Mail an Miroslav: diy4fun@gmail.com
Entweder auf tschechisch ;) oder englisch. Der Stick nennt sich PCM2704 Burr-Brown Audiostick.

Die Sticks kannst Du dann in ein Gehäuse Deiner Wahl einbauen und Cinchbuchsen anlöten wenn Du die 3,5er Klinke nicht nutzen willst. Die Lötstellen dafür sind gross genug ausgelegt.

Ich nutze den auch seit einiger Zeit und der bläst den Leuten schon die Haare weg und das bei extrem sauberen Klang. Diesen Wandler von Burr-Brown bekommt man sonst nur in der Denon HC4500 Konsole, die kostet aber auch das 20fache. Alle anderen DJ Audio Interfaces haben andere Wandler drin, die nicht schlecht sind. Aber an Burr-Brown Sound kommt einfach keines ran.
Schöne Grüße!
Benutzeravatar
BSTom
Beiträge: 62
Registriert: Fr 30. Jul 2010, 18:48
Wohnort: Braunschweig

Re: High-End USB Burr-Brown Soundkarte

Beitrag von BSTom » Di 31. Aug 2010, 14:45

DANKE für den Hinweis.
Das wär doch mal ein Versuch wert, für das Geld bekommt man noch nicht mal ne eingermaßen vernünftige Soundkarte.

Und ich habe sowieso vor mir nen Winkelrack zu machen.
dort nen Rechner mit rein, dann passt das alles gut zusammen!

DANKE
Thomas
Antworten