Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Alle Fragen zur Bedienung oder was auch bei der Bedieung nicht gefällt...
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Di 26. Aug 2014, 02:48

Hi,
wie korrigiere (verschiebe) ich die Grids, und speicher die korrekte Position dann ab?
Benutzeravatar
muntablues
Administrator
Beiträge: 2567
Registriert: Mo 29. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Feldkirch

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von muntablues » Di 26. Aug 2014, 12:42

Geht derzeit noch nicht.

Grundsätzlich kommt das Grid aber aus den BPM Werten. Wenn man also vorher mit Mixmeister den BPM analysieren lässt, stimmt auch der Grid relativ gut...
Gruß MB

Bild
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Di 26. Aug 2014, 15:11

Meine BPMTags sind alle mit Mixmeister gespeichert und geprüft. Die stimmen zu 99,9%
Das Problem ist, dass die Grids oft nicht auf der 1 2 3 4 liegen, sondern konsequent 1/8 oder 1/16 tel Beat davor oder dahinter.
D.h. man muss die gesamte Grid-Zeitleiste um 1/8 oder 1/16 tel Beat verschieben können, damit die Tracks aufeinander gemixt passen.

Bei der Loopfuktion kann man ja auch 0,25 und 0,5 Intervalle Einstellen. (also 1/8 oder 1/16 tel Beat). Um diesen Intervall müssen auch die Grids verschiebbar werden. Und das natürlich für jeden Song abspeicherbar.
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Mi 22. Okt 2014, 15:59

Kommt das noch?
Benutzeravatar
muntablues
Administrator
Beiträge: 2567
Registriert: Mo 29. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Feldkirch

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von muntablues » Di 28. Okt 2014, 17:27

Weiß nicht.
Gruß MB

Bild
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Di 28. Okt 2014, 23:54

wozu sind diese beat Grits eigentlich da?
normalerweise ist das doch für "beat-match" gedacht, oder?!
Gibts bei Digijay diese Funktion? ich habe nirgends ein Button zum einstellen gesehen.

Naja, jedenfalls liegen die BeatGrits bei fast bei jedem zweiten Song im Off, also würde das Beat-Match eh nur matschen.
Benutzeravatar
muntablues
Administrator
Beiträge: 2567
Registriert: Mo 29. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Feldkirch

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von muntablues » Mi 29. Okt 2014, 17:59

Der Grid wird von der Audio Engine berechnet und ich verwende den zum syncen. Es gibt immer zwei Faktoren für den Grid:
1. BPM
2. Eine Abfolge von tiefen Tönen die im BPM Muster zu finden ist und dann setz ich das Grid.

Oft ist die Abfolge leider ungenau und dann passen die Grids nicht, wie du ja schon bemerkt hast.

DGJ kann auf beat syncen, ist aber eher ein wenig experimentell anzusehen, hab da nie viel Hirnschmalz rein gesteckt. Geht aber grundsätzlich wie folgt:
1. P1 läuft, P2 steht
2. Sync für P2 drücken (passt die BPM an)
3. P2 starten und nochmal Sync für P2 drücken -> kurze Zeit später sollten die Beats aufeinander liegen
4. Nochmaliges Sync, hüft um einen Takt weiter (um bei beiden den ersten Takt zu finden)

Also wenn die Beats passen und du mit Crossfader und Monitoring das Ganze kontrollierst, sollte es halbwegs gut hin hauen. Ich hab bei solchen Aktionen meist einmal gesynct und dannach mit PitchBend nachjustiert bis es gepasst hat, das ist am einfachsten und in 10 Sekunden hab man zwei synchrone Spuren...
Gruß MB

Bild
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Mi 29. Okt 2014, 18:30

Naja, wenn es nicht ausgereift ist, und nur sporadisch funktioniert, dann kann man da natürlich viel Zeit mit verschwenden, die beim mixen meistens eh sehr knapp ist ;-)

Was spicht denn dagegen die Grits um eine bestimmte Zählzeit zu verschieben??
Das dürfte programmiertechnisch doch kein großer Aufwand sein, schätze ich.
Und die manuell korrigierte Position wird dann per default gespeichert.
Zu aufwändig?
4. Nochmaliges Sync, hüft um einen Takt weiter
aha. so soll das laufen ...
na, aber das macht ja auch nur dann Sinn, wenn eben vorher auch die Grits einigermaßen genau auf einem 1/4 Beat liegen. Ansonsten hilft das verschieben um ganze Takte ja auch niemand weiter.
Das Verschieben um 1/8 beat könnte sinnvoller sein. Weil (bei meiner Musik jedenfalls) die Verschiebung meistens um ca. 1/8 daneben liegt.
Benutzeravatar
muntablues
Administrator
Beiträge: 2567
Registriert: Mo 29. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Feldkirch

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von muntablues » Mi 29. Okt 2014, 21:35

Wie hast du es mit BPM gemacht? Wenn du es damit her gebracht hast, gehts mit DGJ auch. Die Hilfsmittel von DGJ können klappen, müssen aber nicht. So siehts derzeit aus. Wenn du solche Funktionen willst, geh zu Trakker oder VDJ und dann gehts mit einem Klick...

Ansonsten, es ist kein großes Problem eine Verschiebung zu machen, aber nur mit der Theorie ist es nicht getan. Einer muss es machen und da steckt halt mehr dahinter (wo speichern, wie verschieben, Bedienungsoberfläche, Ein/Ausschalten,...). Kurz gesagt 100 Sachen muss man da machen, wenn du das programmieren willst immer gerne :-)
Gruß MB

Bild
SirRooster
Beiträge: 212
Registriert: So 24. Feb 2013, 16:44

Re: Wie Beat-Grids korrigieren und speichern

Beitrag von SirRooster » Do 30. Okt 2014, 01:10

ich glaube, ich brauche es nicht unbedingt. allerdings, eine Beatgrit funktion, die nicht funktioniert braucht man vielleicht noch weniger ;-)
aber wenn sich die Cue-Play Funktion mal gescheit bedienen ließe ... damit wäre wirklich geholfen!
Antworten