Mischen/Beatmatching mit DigiJay?

Alle Fragen zur Bedienung oder was auch bei der Bedieung nicht gefällt...
Antworten
Benutzeravatar
MatMiller
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Apr 2018, 07:59

Mischen/Beatmatching mit DigiJay?

Beitrag von MatMiller » Mi 11. Apr 2018, 14:41

Hallo,

ich bin seit längerem mehr oder weniger intensiv auf der Suche nach einem neuen DJ-Programm. Letzte Woche bin ich über digijay gestolpert und bin sehr angetan. Hab auch schon einiges gelesen hier. Vielen Dank, MB (=Günter?) für das super Programm :-)

Ich lege seit einigen Jahren auf, aber habe mein Hobby "DJ", das auch zum Nebenjob geworden ist, erst mit mp3s angefangen. Ich habe nie Mixen gelernt, schon gar nicht mit Platten, und es bisher auch noch nie auf Partys gemacht. Bei unterschiedlicher Musik ist es m.E. auch nicht so wichtig, vor Allem nicht bei Überblenden mit Lautstärkenabsenkung. Ich sehe meine Aufgabe als DJ weniger im "Handwerklichen" als in der richtigen Musik zur richtigen Zeit.

Da ich aber auch gerne elektronisch und dance höre und das auch ab und zu auflege, möchte ich auch zu gerne die tracks auf Partys beatgenau überblenden können und habe das gestern mit digijay versucht. Aber leider hat es nicht so gut geklappt wie erhofft. Vor einiger Zeit habe ich mal mit Virtual DJ rumgespielt und nach meiner Erinnerung hat das „automatisch“ viel besser geklappt (ohne dass es mein großartiger Verdienst gewesen ist).

Ich möchte aber sehr gerne DigiJay nutzen und damit auch das Mischen hinkriegen. Mein Mischpult (Behringer DJX900-USB) hat zwar USB, aber kein Midi und scheidet zum Bedienen aus. Aber ich sehe außer einem gewissen Coolness-Faktor da auch keinen großen Vorteil drin sehen.

Was passiert beim Sync in DigiJay? Sehe ich es richtig, dass die BPMs angeglichen werden, aber nicht die Beats übereinander geschoben werden? Wenn das so ist, wie kriege ich sie am Besten übereinander? Auf gut Glück und unkontrolliert das Lied anhalten und weiterlaufen lassen oder mit dem Cursor genauso unkontrolliert auf der Waveanzeige rumklicken, kann es doch nicht sein. Die Spitzen in der Waveanzeige helfen mir nicht richtig, daher hab ich mich an den "Punkten" dazwischen orientiert und sie versucht übereinander zu schieben, aber noch keine Methode gefunden, wie das am geschicktesten funktioniert.

Wie mache ich es am Besten? Oder kann DigiJay auch „beatmatching“?

Gruß, Matthias
Benutzeravatar
muntablues
Administrator
Beiträge: 2554
Registriert: Mo 29. Sep 2008, 20:51
Wohnort: Feldkirch

Re: Mischen/Beatmatching mit DigiJay?

Beitrag von muntablues » So 15. Apr 2018, 09:39

Hi Matthias

Sync hat grundsätzlich zwei Funktionen:

1. Wenn der zweite Player steht, wird nur die Geschwindigkeit angepasst, vorausgesetzt sie ist im Bereich des machbaren. Wenn du zwei Songs hast die 70 und 150 BPM haben, wird beim Drücken auf Sync gar nichts gemacht, da es außerhalb des Bereichs ist.
2. Wenn der zweite Player läuft wird erst die Geschw. angepasst und danach wird versucht, dass die Beats übereinander liegen. Das kann mal passen, muss aber nicht.

Die DigiJay eigene BPM Berechnung und Beaterkennung ist nicht wirklich ausgereift und deshalb sag ich es kann muss aber nicht.

Die besten Ergebnisse hast wenn du bei deinen Songs via "Mixmeister" die BPM berechnen lässt. Diese Werte werden dann bei DigiJay übernommen und dann sollten zumindest die BPM passen. Wenn du dann beat genau ineinander mischen willst, würde ich das von Hand machen.

Z.B so. P1 läuft und hat noch ca. 1 Min. rest. Dann suchst du den nächsten Song raus, lädst den bei P2 und drückst einmalig sync. Somit passen die Geschwindigkeiten zusammen! Jetzt suchst mal eine Stelle wo du gerne das Ding starten würdest und machst einen Loop über z.B 8 Beats via Autoloop. Den P2 hast du zu dieser Zeit natürlich nur auf dem Kopfhörer und nicht auf der PA, aber denke das ist eh logisch. Nun lässt den Loop laufen und vergleichst das mal mit dem Song der auf der PA läuft. Mit den +/- Tasten über dem Tempo Regler kannst du nun einbremsen oder beschleunigen bis die Beats übereinander liegen.

Wenn das alles geschafft ist, einfach Fade drücken und en Loop entfernen und es sollte fein ineinander laufen. Du kannst natürlich auch ohne FADE starten, dann brauchst halt zumindest ein ext. Mischpult bzw. Controller, sonst gehen dir die Mauszeigen aus :-)

Klingt alles etwas kompliziert, aber bei DigiJay ist eher Handarbeit angesagt und viel mehr kann ich bei den jetzigen Möglichkeiten nicht bieten...

Good luck!
Gruß MB

Bild
Benutzeravatar
MatMiller
Beiträge: 2
Registriert: Di 10. Apr 2018, 07:59

Re: Mischen/Beatmatching mit DigiJay?

Beitrag von MatMiller » Mo 16. Apr 2018, 13:38

Thx MB.

Hab gestern damit rum gespielt, aber bin auf noch keinen grünen Zweig gekommen. Aber ich habe bisher noch nicht die BPMs mit Mixmeister ermitteln und in die tags schreiben lassen. Werde ich als nächstes mal probieren und mal schauen.

Schade, dass digijay das nicht besser kann. Alles Andere ist echt supi und nicht zu überladen.
Antworten